Professione Poetica

Die uns gestellten Bauaufgaben lösen wir rational, effizient und mit angemessenen Mitteln. Dabei suchen wir stets nach einem der Aufgabe und dem Ort entsprechenden Ausdruck.

Unser Ziel ist es den gestalteten Räumen einen einzigartigen Charakter zu geben und sie so von der grossen Masse zu differenzieren. Dies erreichen wir durch Einsatz der uns zur Verfügung stehenden architektonischen Mittel: Intelligente Grundrisse und doch auch unerwartete Formen und Raumproportionen, sinnliche Materialien, harmonische Farbkombinationen, integrierte Beleuchtungskonzepte immer mit dem Blick auf das Wesen und die Idee des ganzen Projektes. Unsere Architektur soll berühren, ansprechen, Emotionen auslösen.

Wir werden heute durch Bilder von Architekturen überhäuft. Doch diese Bilder transportieren nur einen Teil der Realität. Räume und so auch Architektur müssen begangen werden und können nur durch Bewegung erfahren werden. Es ist uns wichtig unter den Räumen eine Hierarchie zu bilden. Einige Räume sollen unverwechselbar sein, Durchblicke ermöglichen und von verschiedenen Seiten begangen und anders erfahren werden können.

Immer häufiger stellt sich uns die Aufgabe mit bestehender Bausubstanz zu arbeiten - sei es bei Umbauten denkmalgeschützter Bausubstanz oder auch wertvoller Bauten aus den 50er, 60er und 70er Jahren des letzten Jahrhunderts. Uns interessiert das Spannungsfeld zwischen alter Bausubstanz und neu hinzugefügten Elementen. Während wir die oft denkmalgeschützte Bausubstanz sorgfältig sanieren, sollen zeitgenössischen Neubauteile die historischen Bauten sinnvoll ergänzen und in einen aktuellen Kontext setzten.